Direkt zum Inhalt

Erkunden Sie die Franche-Comté, das Paradies des Naturtourismus

disponibilité

Die Franche-Comté erkunden

Die Region mit tausenden Gesichtern

Im Norden liegt der Naturpark "Ballons des Vosges". Im Westen schmiegt sich der ruhige Fluss an den Burgund. Im Osten erheben sich vor der Schweizer Grenze die Berge des Jura. Die Franche-Comté verzaubert vor allem mit ihren vielseitigen Landschaften: Wälder, so weit das Auge reicht, unzählige Seen, wilde Schluchten, tiefe Höhlen und Grotten, turbulente Flüsse, beeindruckende Wasserfälle... Zwischen Ebenen, Hochplateaus und Bergen wechseln sich die unterschiedlichsten Landschaftsbilder ab. Die Region mit ihrem reichen und herausragenden Naturerbe ist ein ideales Ziel für alle Freunde von Naturtourismus und geschützten, intakten Landschaften.

Eine starke kulturelle und historische Identität

Zu allen diesen Naturschätzen gesellt sich noch ein Kulturerbe von bedeutendem Interesse. Städte der Kunst und der Geschichte mit bemerkenswertem Architekturerbe wie Dole mit ihren alten Häusern, Besançon mit ihrer Vauban-Zitadelle, Belfort mit ihrem Löwen oder auch Montbéliard mit ihrem Schloss der Herzöge von Württemberg, zeugen von der glorreichen Vergangenheit der Region.

Eine reiche und großzügige Gastronomie

Die Franche-Comté hat viele Produkte des Terroir und lokale Spezialitäten zu bieten. Man sollte die Region nicht wieder verlassen, ohne die charakterstarken Käse, die kräftigen Weine, die leckeren Wurstspezialitäten und die saftigen Kirschen aus Fougerolles probiert zu haben. Bei dieser Fülle an deftigen und süßen Leckereien kommen alle Schlemmer und Feinschmecker auf ihre Kosten! Erkunden Sie eine charakterstarke Region.

Ausflugsideen

Besançon und Umgebung

Fahren Sie nach Besançon, die Hauptstadt der Franche-Comté. Gehen Sie an Bord des Vauban zu einer 75-minütigen Kreuzfahrt in der Flussschleife des Doubs. Sie genießen eine direkte Sicht auf die Festungen von Vauban und die Zitadelle, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Zurück auf festem Boden fährt Sie der Kleine Zug durch die Altstadt von Besançon mit ihren verwinkelten Gassen. Um die zwanzig Kilometer von Besançon entfernt lohnt sich ein Besuch der Höhle von Osselle, ein sowohl historisches Monument als auch ein geologisches Phänomen. Nicht weit von dort entfernt öffnet Ihnen die Königliche Saline von Arc-et-Senans, die zwischen 1775 und 1779 gebaut wurde, ihre Pforten. Zu dieser Manufaktur, in der Salz produziert wurde, gehören elf Gebäude, die schon mehrmals vor der Zerstörung gerettet wurden, seit die industrielle Produktion 1895 eingestellt wurde. Wenn Sie Zeit haben, fahren Sie an der Grenze des Jura entlang bis Nans-sous-Sainte-Anne, um dort die alten Häuser, die Taillanderie (alte Werkzeugschmiede) und natürlich die Quelle des Lison zu entdecken.

Ein Tag im Land von Courbet, dem bedeutenden Maler aus der Region aus dem 19. Jahrhundert

Fahren Sie zur Gouffre de Poudrey, eine gigantische Höhle 70 Meter unter der Erde. Direkt daneben erwartet Sie der Dino Zoo für einen Besuch in der fantastischen Welt der Dinosaurier. Für den Besuch des Parks sollten Sie sich mindestens einen halben Tag lang Zeit nehmen. Gänsehaut und Nervenkitzel werden garantiert! Wenige Kilometer entfernt unternehmen Sie einen Spaziergang im Tal der Loue, dem Heimatland von Gustave Courbet. Eine 40 Kilometer lange Strecke mit dem Auto, die sich durch Kleine Städte mit Charakter der Franche-Comté schlängelt, führt Sie von Ornans (wo sich das Museum Courbet befindet) bis zur Quelle der Loue. Auf dem Rückweg sollten Sie unbedingt in Epenouse Halt machen, um die Traditionen der handwerklich arbeitenden Käserei Liechti kennen zu lernen. Ein Muss für Schlemmer!

Ein Abenteuertag im Haut-Doubs von Pontarlier bis Métabief

Fahren Sie nach Pontarlier, die am zweithöchsten gelegene Stadt Frankreichs. Dort können Sie die Destillerie Pierre Guy besichtigen, die 1890 gegründet wurde und den Absinth aus Pontarlier berühmt gemacht hat. Unterwegs nach Métabief kommen Sie an der imposanten Burg Joux vorbei, die über die Schlucht von Pontarlier ragt (Führung möglich). Machen Sie Halt am See von Saint Point, um die wunderschöne Landschaft zu betrachten. In Métabief bietet Ihnen der Parc Métabief Aventures eine Vielzahl an abenteuerlichen Aktivitäten für Groß und Klein: Baumklettern, Reifenrodeln, Schatzsuche, Bogenschießen, Hüpfburgen... Über den Sessellift Berche erreichen Sie auch eine Sommerrodelbahn. Wenn Sie Zeit haben, steigen Sie auch an Bord des Coni'fer zu einer ausgefallenen Retro-Reise auf einer ehemaligen Bahntrasse zwischen der Schweiz und Frankreich. Die Strecke verbindet Métabief mit Pontarlier und verläuft durch Weidelandschaften und Wälder des Haut-Doubs. Die Hin- und Rückfahrt dauert etwa 1 Std. 45 Min.

Ein Tag Natur und Gastronomie zwischen Frankreich und der Schweiz

Erkunden Sie den Saut du Doubs, ein beeindruckender Wasserfall im Gemeindegebiet von Villers-le-Lac. Die Besichtigung dauert etwa 2 Std. 15 Min. Überqueren Sie anschließend die Grenze, um La Chaux-de-Fonds zu besichtigen, die Wiege der Schweizer Uhrmacherkunst.. Wenn Sie bis Neuchâtel fahren, machen Sie Halt am Vue des Alpes, ein Straßenpass in 1283 m Höhe, der ein herausragendes Panorama auf die Alpen bietet. Auf dem Rückweg besuchen Sie Morteau, wo Sie die berühmte Wurst probieren und das Uhrmachereimuseum besuchen können. Auf dem Weg nach Bonnal erholen Sie sich noch im Cirque de Consolation: ein unberührter Naturpark, ein Paradies für Wanderer und Naturfreunde, die sich Entspannung und spirituelles Ambiente wünschen.
Hier finden Sie ein paar Tipps rund um Morteau für die Schlemmer unter Ihnen:
- Das Bauernhof-Museum von Montagnon, wo hausgemachtes Pökelfleisch und regionale Produkte angeboten werden.
- Der Räucherofen von Papy Gaby, einer der beeindruckendsten Räucheröfen im Haut-Doubs, wo Sie erfahren, wie die berühmte Räucherwurst hergestellt wird.
- Die Routen des Comté, die sich durch das Jura-Massiv schlängeln. Dort erfahren Sie alles über die Bauernhöfe, Käsereien und Reifekeller...
Aber Achtung, alles schaffen Sie nicht an einem Tag!

Erkundung des Ballon des Vosges

Erkunden Sie Luxeuil-les-Bains, die Hauptstadt des Wohlbefindens! Diese Kurstadt ist die schönste Stadt in der Haute-Saône. Nur wenige Kilometer weiter nördlich liegt Fougerolles, die für ihren Kirschschnaps und ihre Kirschen bekannt ist. Besuchen Sie auch unbedingt das Ökomuseum des Lands der Kirschen, das alles über die Geschichte und die Herstellungstechniken des Kirschwassers und den Anbau von Kirschbäumen im Pays Fougerollais erklärt. Dann geht es weiter in Richtung Osten, um die Region der 1000 Weiher zu durchfahren, die sich auf  220 km2 von Faucogney bis Lure erstreckt. Eine faszinierende Landschaft, die den Spitznamen "kleines Finnland" redlich verdient hat. Wenn Sie Zeit haben, machen Sie einen Umweg über die Kapelle von Ronchamp, die von Le Corbusier 1950 errichtet wurde und heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist.

Erobern Sie das Elsass

Fahren Sie nach Belfort, um dort das Kulturerbe der Stadt zu besichtigen: den berühmten Löwen, die Zitadelle, die Altstadt von Vauban...
Etwas weiter nördlich begeben Sie sich auf die Route der Gebirgskämme, die sich auf 73 km von Cernay bis Sainte-Marie-aux-Mines erstreckt. Zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto lässt sich diese Strecke durch idyllische Landschaften im ganz eigenen Rhythmus erkunden. Unterwegs zum Grand Ballon, dem höchsten Gipfel im Vogesen-Massiv, machen Sie Halt am deutsch-französischen Mahnmal auf der Bergkuppe Hartmannswillerkopf. Er wird von den Kriegsveteranen auch "der menschenfressende Berg" genannt und ist ein Zeuge und ein Mahnmal für die furchtbaren Geschehnisse des Ersten Weltkriegs.
Fahren Sie weiter zur Hohkönigsburg. Diese hoch über die Ebene des Elsass ragende Burg muss man gesehen haben. Nicht weit von dort entfernt erwarten Sie in Kintzheim der Berberaffenpark "Montagne des Singes" und die Adlerwarte. Unternehmen Sie einen verblüffenden Spaziergang durch den Park, in dem 200 Berberaffen in völliger Freiheit leben und bewundern Sie die Adler in luftiger Höhe.
Wenn Sie noch etwas Zeit haben, wäre es schade, nicht in Colmar im Herzen des Elsass Halt zu machen. Fachwerkhäuser, Kanäle, üppig und bunt beblümte Innenstadt... eine Stadt mit unglaublichem Charme, wo Sie das harmonische Leben des Elsass hautnah selbst erleben.

Auf der Weinstraße des Jura

Von Arbois bis Château-Chalon über Pupillin, Poligny, Etoile, die Coteaux Lédoniens und Haute-Seille… auf 80 km mitten durch das Weinbaugebiet des Jura mit seinen wundervollen Landschaften erwarten Sie Winzer und Weinhändler zur Verkostung der 7 AOC-Appellationen der Jura-Weine: Crémant, Macvin, Côtes du Jura, Château-Chalon, Etoile, Arbois und Marc du Jura. Achtung: Kein Alkohol am Steuer!

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken

Site mapImpressumCookies
Copyright © Camping du Val de Bonnal • All rights reserved